Die neue Website www.dragraceunion.eu ist online

Wir gratulieren den Siegern von Bechyne

 Bechyne 2016 Sieger

1. Platz Gerd Habermann
2. Platz Daniel Vetterl
3. Platz Kathi Niesner

Wie jedes Jahr trafen sich zahlreiche Dragsterfahrer verschiedenster Klassen beim langjährig bekannten Drag Race in der Tschechischen Republik.

Trotz des schwankenden Wetterberichtes traten alle genannten Fahrer die Reise mit teilweise gemischten Gefühlen an. Auf Grund schlechter Wetterverhältnisse packten manche Heizkanonen, dicke Decken und vieles mehr ein, um sich vor dem Regen und der Kälte zu schützen.

 

Doch es kam anders als geplant, bis auf kleine Regenschauer in der Nacht, strahlte die Sonne das ganze Wochenende. Was will man mehr, perfekte Bedingungen um neue Rekorde aufzustellen.

Am Freitagabend wurde die Strecke zum Testen geöffnet. Viele nutzten die Chance um ihre Motoren einzustellen.

Samstag um 9 Uhr begann der Tag wie gewohnt mit der Fahrerbesprechung durch unseren Big Daddy Jerry Lackey.
Anschließend konnten wir gleich eine Stunde testen vor dem Qualifying. Bei drei Runden plazierte sich Tim Städter vom Team Cakemaster auf Rang 1 mit 0,002 sek. über Dial In und wurde somit Top Qualifier. Auf Platz 2 setzte sich Peter Birner im der Angry Granny mit 0,019 sek. über ihren Index gefolgt von Til Schöninger mit 0,023 sek. über Index.
Leider konnte uns Til Schöninger auf Grund einer defekten Kopfdichtung nicht mit in die Elimination begleiten, ebenso Thomas Helmbrecht, sein grauer Camaro ließ ihn durch eine blockierte Hinterachse im Stich.

Sonntag - Elimination
Pünktlich um 9 trafen sich wie gewohnt alle Fahrer bei der Fahrerbesprechung, um jegliche Anregungen loszuwerden und Fragen zu klären. Nach dem kurzen Update konnte die Elimination beginnen.
Beim ersten Lauf trat Gerd Habermann mit seinem Partyschnapsdragster gegen einen neuen Fahrer in der Challenge, Bert Görzelitz, an und gewann das Duell.
Wie gewohnt kam Martin Weikum mit seinem goldenen Camaro in Runde zwei und Oliver Krautberger musste die Elimination leider verlassen.
Kathi Niesner ließ Peter Birner mit der grauen Angry Granny beim Start mit einer perfekten Reaktionszeit stehen und Peter unterbot seinen Index um nur 0,001 Sekunden. Was für ein Rennen.
Lukas Seppi hatte einen Bye Run, da Beat Rechsteiner mit der neu aufgebauten gelben Corvette C1 wegen Problemen mit der Lenkung nicht antreten konnte. Und Volker Heldt musste auf Grund eines Rotlichtes gegen Daniel Vetterl das Feld räumen.
Unser Nachwuchs konnte sich in der ersten Runde gewaltig ausruhen, denn Sally Darleen Ekerst, Tim Städter und Rilana Dold (ganz neu dabei) hatten Glück und bekamen einen Bye Run. Teilweise auf Grund von technischen Gebrechen der Gegner.
In Runde zwei hatte es Tim Städter nicht mehr so leicht, er musste gegen den erfahrenen Piloten Gerd Habermann antreten, welcher den Sieg dann auch für sich entschied.
Rilana Dold mit der roten Corvette ihres Vaters zog ein schweres Los und verabschiedete sich leider im Duell gegen Martin Weikum. Absehbar, jedoch ein großes Lob an die junge Fahrerin, die ihren ersten Lauf im Rennwagen an diesem Wochenende absolvierte.
Lukas Seppi, der routinierte Spitzenkandidat aus Vorarlberg machte es Kathi Niesner im Duell der Ösis leicht und fuhr ein Rotlicht.
Zu guter Letzt schlug Daniel Vetterl die junge Fahrerin Sally Ekerst.
Im Halbfinale trat Gerd Habermann gegen Martin Weikum an, ein spannendes Rennen. Leider hatte Martin nicht die nötigen Nerven aus Stahl und fuhr Rot.
Kathi Niesner konnte im Duell gegen Daniel Vetterl ihren Dial In bei weitem nicht erreichen, wohl etwas zu warm für den Motor der Corvette.
Nun kommt es zum Finale Daniel Vetterl mit seinem einzigartigen Topolino Dragster gegen Gerd Habermann. Zwei Dragster mit verschiedenen Bauarten an der Ampel.
Der erfahrene Rennfahrer Gerd Habermann entschied das Rennen für sich und gewann die Grand Nationals in der Klasse ProET. Sicherlich auch für ihn kein leichtes Spiel. Gratulation an den Sieger.

Um 17 Uhr ging's dann ab zur Siegerehrung. Auf Grund seines Rotlichtes verpasste Martin Weikum knapp den Sprung auf das Siegerpodest und ließ Kathi Niesner den Vortritt.

Ein erfolgreiches Wochenende ging zu Ende und die Fahrer verließen zufrieden den Rennplatz.
Ein großes Lob an den Veranstalter die Predators und die MSTO, dem Rennleiter Jerry Lackey und an die vielen Helfer, die dieses Rennen wieder einmal auf die Füße gestellt haben.

Wir sind nächstes Jahr bei den GN wieder dabei.
ProET Dragracing Europe
Kathi

Hier die Ergebnisse:

Zu der Qualifikationsliste geht´s hier,

zur Elimination hier,

zu den Punkten geht´s hier,

zum aktuellen Punktestand hier

zu unseren Fotos geht´s hier

und zu den Fotos von Claire und Harry hier.

Next Race in Alkersleben

   

Unsere Sponsoren:

Allautomotive

Quickperformance

trz logo300

Tortissimo300

Glas Schoeninger Logo300

Zollshop300

DM Logo Banner

sacotec

Lars Kofer

Computech

Auto Daud300

Rocking Rebels210

KG Service160

Conceptcircle210

   
Loading feeds...
   

Besucht uns auch hier

   

oder bei Dragmag.de

DM Logo Banner

   

Besucher

Total347508

Sonntag, 24. September 2017 17:39