2016 season end party 27 20161017 1724305949

Am 15ten Oktober fand unsere jährliche Abschlussfeier inklusive Siegerehrung statt.
Dieses Jahr organisierten wir die Feier in einem Hotel in Schwarzheide nähe Dresden. Ein gelungenes Fest, mit umfangreichem Buffet und netten Benzingesprächen. Um 15 Uhr haben wir mit der Fahrerbesprechung begonnen, knapp 40 Fahrer und Teammitglieder waren vor Ort.

Wir gratulieren den Siegern:

2016 Nitro Sieger

 

Wenn die Luft brennt und das Motodrom zittert… lautet das Motto der Nitrolympx, dann sind die Tribünen des Hockenheimrings in Baden Würtemberg mit bis zu 50.000 Zuschauern gefüllt.

Die Teams schrauben teilweise noch bis in der Nacht vor der Abfahrt an ihren Rennern, um am Highlight der Saison teilnehmen zu können.

Am Donnerstag den 18.08 war offizieller Beginn für die Fahrer, viele Teams reisten schon am Mittwoch an und am Donnerstag war das Fahrerlager schon komplett verbaut mit der Zeltstadt der Dragster Fahrer. Da dieses Jahr sogar über 300 Autos gemeldet waren, lief die technische Abnahme schon ab Donnerstag Morgen auf Hochtouren.

2016 Jade Sieger01 2016 Jade Sieger02

Wir gratulieren den Siegern:
1. Platz Bert Gorzelitz
2. Platz Volker Heldt
3. Platz Gerd Habermann

Moin Moin,

am Wochenende von 15ten bis 17ten Juli fand mittlerweile zum sechsten Mal das Jade Race am Flughafen in Mariensiel bei Wilhelmshafen statt. Der Veranstalter steckt alljährlich sein Herzblut in dieses Rennen. Er stemmte mit kleinen Mitteln ein mittlerweile gut besuchtes Event aus dem Boden.

 

2016 Drachten Sieger

Wir gratulieren dem Sieger Volker Heldt,
Runner Up Gerjan Wolbers und
3. Platz Gerd Habermann

Der Wettergott war mit dem Dragracing wieder mal auf Kriegsfuß.
Gleich bei 3 Rennen an diesem Wochenende zeigte er, dass er der Chef ist.

Speeddays

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag reisten wir an und konnten noch einen guten Platz direkt beim Vorstart ergattern. Gerd, Peter und Volker besetzten unser Fahrerlager so gut es ging. Diesmal waren aber insgesamt wesentlich mehr Teilnehmer gemeldet, als letztes Jahr. Auch ProET war mit 20 Teilnehmern so gut besucht, wie noch nie zuvor. Dementsprechend eng wurde es diesmal und einige Teams hatten Probleme noch ein Plätzchen zu finden. Aber ProET rückte etwas näher zusammen und machte das Beste daraus.
Am Freitagabend konnten die ersten Testläufe mit Zeitnahme der DHRA gefahren werden. Der Grip war, wie von einer „non prepped“ Strecke zu erwarten. Einige fuhren an diesem Wochenende neue Bestzeiten, Andere kämpften damit, die Kraft ihrer Boliden auf den Asphalt zu bringen. Jedenfalls konnte der Tausender für die erste 7er Zeit nicht vergeben werden.

Wir gratulieren den Siegern von Bechyne

 Bechyne 2016 Sieger

1. Platz Gerd Habermann
2. Platz Daniel Vetterl
3. Platz Kathi Niesner

Wie jedes Jahr trafen sich zahlreiche Dragsterfahrer verschiedenster Klassen beim langjährig bekannten Drag Race in der Tschechischen Republik.

Trotz des schwankenden Wetterberichtes traten alle genannten Fahrer die Reise mit teilweise gemischten Gefühlen an. Auf Grund schlechter Wetterverhältnisse packten manche Heizkanonen, dicke Decken und vieles mehr ein, um sich vor dem Regen und der Kälte zu schützen.

Wir gratulieren dem Top Qualifier Tim Städter mit 0,009 sek über Dial In.
Die Elimination ist leider wegen Rain Out ausgefallen, deswegen gibt´s diesmal nur Quali-Punkte und 20 Punkte für die Qualifikation zur ersten Eliminationsrunde.

Heuer, zum ersten Mal, wurden wir geladen bei den Hot Wheelz in Hildesheim, Nähe Hannover, einen Challengelauf zu veranstalten. Gesagt getan, am  Wochenende von 28. auf 29. Mai nutzten 11 Teams diese Möglichkeit am Anfang der Saison ihre Autos bei diesem gut besuchten Event zu testen. Und natürlich das „original american feeling“ mit wunderschön restaurierten Muscle Cars bei der Street Mag Show, einer langen Fressmeile und vielen Shows zu genießen.

Wir gratulieren den Siegern:

Rivanazzano Sieger 2016

Sieger - Volker Heldt
Runner Up - Martin Weikum
3. Platz - Caruso Stéphane

Von 21. bis 22. Mai fand in Italien, am Rivanazzano Dragway, das Wide Open, der 2. Lauf zur ProET Challenge statt.

Veranstaltet, wie immer und mit voller Leidenschaft, von American Motors Pavia (AMP).

Vom Feld her wahrscheinlich das zweit größte Rennen der heurigen Challenge nach Hockenheim. 28 Fahrer haben sich angemeldet, 27 teilgenommen. Eine sehr international geprägte Veranstaltung, 9 Italiener, 9 Franzosen, 4 Österreicher, 2 Deutsche, 2 Schweizer und ein Amerikaner kämpften um´s Podest. 8 Challenge Teilnehmer waren am Start.

Am Pfingstwochenende fand wieder das legendäre VW Pfingsttreffen in Bautzen, nähe Dresden, statt.
Heuer wurde ProET zum ersten Mal als Gastklasse und Attraktion für die Zuseher, eingeladen. Bei den Anmeldungen rechneten wir mit mindestens 12 Fahrern, leider konnten sich nur 5 treue Fahrer unserer Challenge dazu motivieren, teilzunehmen.

Die Zeitnehmer von Mobiletiming.de bauten ihre Anlage extra für unsere Bracketstarts auf ein versetztes Startsystem mit zwei Ampelbäumen um. Nach kurzen Anfangsschwierigkeiten funktionierte die Zeitnehmung prima.

Der Freitag war leider nicht vom Wettergott gesegnet und es kühlte für das ganze Wochenende gewaltig ab. Jedoch konnten wir am Samstag alles einholen und zogen 2 Trainingsläufe, 4 Qualifikationsläufe und anschließend noch die Ausscheidungsläufe ratz fatz durch.
Die Veranstalter ermöglichten uns eine freie Zeitgestaltung unserer Läufe.

Auf Platz eins in der Quali schoss sich Gerd Habermann mit seinem 9 Sekunden Dragster, knapp dahinter setzte sich Horst Koch mit seinem AMG AMX und auf Platz drei qualifizierte sich Kathi Niesner mit der weißen Corvette.

Bei der ersten Ausscheidungsrunde hatte unser Top Qualifier einen Byerun, Petra Langenberger gewann gegen Horst Koch und Thomas Fischer verabschiedete sich beim Lauf gegen Kathi Niesner.

Die Saison ist eröffnet,

beim ersten Rennen haben sich in der Klasse ProET gleich zahlreiche Gegner zusammengefunden um bei strahlenden Sonnenschein um die ersten Punkte für die Challenge zu kämpfen.
20 Teilnehmer hatten in ProET gemeldet, mit einem 16er Feld wurde schließlich in die Elimination gestartet.
Die beiden Pitmarshalls Markus Münch und Jürgen Landvogt organisierten den Ablauf.
Zugeschlagen hat diesmal wieder Phil Freeborn, der sich vor Volker Heldt als Sieger platzierte.

2016 Bitburg Sieger02
Foto von Jürgen Landvogt

Wir gratulieren den Siegern.

Anbei die Ergebnislisten:

Hier geht´s zu der Qualifikationsliste

Hier zu der 1. Eliminationsliste

Hier zu der finalen Eliminationsliste

Hier geht´s zu den Punkten

und hier zur aktuellen Rangliste

Wir sehen uns zum nächsten Rennen in Hildesheim
Jonny