Unsere Sieger:
1. Platz Thomas Helmbrecht
2. Platz Alex Mahl
3. Platz Holger Ekerst

Helmi baut seinen Vorsprung weiter aus.

Geplant hätten wir die Anreise bereits am Donnerstag, da es aber noch andauernd regnete, entschieden wir uns erst am Freitag anzureisen.
Gegen 11:00 Uhr angekommen, waren schon überraschend viele Teams vor Ort, die technische Abnahme wurde noch teils bei leichten Regen durchgeführt.
Am späten Nachmittag war die Zeitnehmung mit den Aufbauarbeiten fertig und die Strecke trocknete tatsächlich auf, sodaß wir noch ein paar Testruns machen konnten.


Die Qualifikationsläufe konnten am Samstag zügig durchgeführt werden.
Oliver Krautberger, der in Alkersleben Probleme mit dem Motor hatte, schraubte noch die ganze Nacht von Freitag auf Samstag an seinem Monte Carlo, um an dem Rennen teilnehmen zu können. Gerade rechtzeitig zum 3. Qualilauf schaffte er es auf den Platz und wurde von der Rennleitung noch in die Wertung aufgenommen.
Daniel Vetterl musste leider wegen Getriebeproblemen aufgeben.
Jerry Bachinger, der mit der letzte Paarung in ProET die Qualifikation am Samstag beendete, hatte leider Pech. Ein faustgroßes Loch in seinem Motorblock, verursachte eine riesige Rauchwolke hinter dem Fahrzeug, die Strecke wurde durch das Leck leider etwas eingeölt. Da der Rennablauf durch einsetzenden Regen sowieso abgebrochen werden musste, hatte die Streckencrew genügend Zeit, den Oildown zu beseitigen.
ProET konnte am Samstag die Qualifikation vollständig beenden.

Durch den Regen am Samstag Nachmittag, mussten in den meisten Klassen am Sonntag zuerst die Qualifikationsläufe beendet werden.
Durch den Ausfall von Daniel Vetterl, Jerry Bachinger und Markus Franke, der mit seinem Mustang zu Elimination nicht antrat, war das Starterfeld auf 14 Konkurrenten zusammengeschrumpft.

Wir starteten gegen 12:00 Uhr unseren ersten Eliminationslauf:
Eduard Hildebrand verlor gegen Holger Ekerst, der bei diesem Lauf die beste Reaktionszeit mit 0,015 Sekunden hatte und die 10 Zusatzpunkte für die Challenge bekam,
Peter Städter unterlag Thomas Helmbrecht durch den größeren Break-Out,
Philipp Mäser fuhr Rotlicht gegen Robert Rauch,
Anton Schneider hatte Break-Out gegen Martin Weikum,
Oliver Krautberger verlor bereits durch die Reaktionszeit gegen Hans Niesner,
Lutz Schäre musste durch einen abgebrochenen Schalthebel den Sieg an Peter Birner, unseren Rookie, überlassen und
Michael Skubowins hatte gegen Alex Mahl kein Chance.

2. Elimination:
Durch die 14 Starter in einem 16er Feld hatte jetzt Holger Ekerst einen Bye-Run,
Thomas Helmbrecht siegte gegen Robert Rauch, der schon das ganze Rennen mit Getriebeproblemen kämpfte,
Martin Weikum verlor bereits an der Ampel mit einem Rotlicht gegen Hans Niesner, der dennoch den Lauf voll durchzog und durch eine noch nicht geklärte Gemischabmagerung den Motor innerlich beschädigte. Die riesige Rauchwolke hinter ihm, stellte die von Jerry Bachinger in den Schatten. Die Feuerwehr war schnell zur Stelle, die Streckencrew stellte keinen Oildown fest und der Rennleiter ließ das Rennen fortsetzten.
Peter Birner unterlag gegen Alex Mahl.

3. Elimination:
Durch den Ausfall von Hans Niesner, hatte Alex Mahl einen Bye-Run und
Holger Ekerst hatte am Start den Camaro abgewürgt und somit den Sieg an Thomas Helmbrecht überlassen, der bei diesem Lauf mit 0,019 Sekunden über Index zusätzlich 10 Punkte für die Challenge holte.

Finale:
Alex Mahl fuhr Rotlicht und Thomas Helmbrecht den zweiten Sieg in Folge.

Gratulation speziell an den Sieger, auch an Alex und Holger, die sich ein spannendes Rennen geliefert haben und an alle Mitstreiter, die durch ihre Teilnahme die Durchführung des Rennens sicherten.
Das Wetter hielt den ganzen Tag, alle Klassen konnten ausgefahren werden.
Ein spezielles Dankeschön hier an Jerry Lackey, Tatjana, Karl (den ich mit meinen Listen nervte) und die MSTO Crew für die super Organisation, auch an Mike Barnett, der mit der technischen Inspektion die Sicherheit der Fahrzeuge kontrollierte und natürlich an die Predators, die dieses Rennen überhaupt ermöglichten.
Es war ein wirklich gelungenes Wochenende.
Vom Veranstalter wurde ein Grand Nationals 2015 zugesagt.
Wir kommen gerne wieder.

Hier geht´s zu den Ergebissen als PDF

02.06.2014
Jonny