Hotel Hockenheimring, 24.10.2015

Schon früh am Morgen machten wir uns auf dem Weg nach Hockenheim.
Aufgeregt, was uns da erwartet, denn keiner von uns hatte den Wintergarten, der für die Season End Party gebucht war, vorher gesehen.
Dort angekommen fanden wir uns dank der guten Betreuung der Restaurantleitung recht schnell zurecht. Bis gegen 14:00 Uhr waren wir mit dem Aufbau des Equipments fertig und hatten noch Zeit für ein Mittagessen und das einchecken im Hotel.
Die ersten Fahrer trudelten langsam ein, um 15:00 Uhr war die Fahrerbesprechung geplant. Wegen diversen Anreiseproblemen einiger Fahrer, wurde dann etwas verspätet um 15:30 Uhr begonnen. ProET und Super ProET hielten die Besprechung getrennt in zwei verschiedenen Räumen ab.
Die Tagesordnungspunkte des Vortragsteiles waren schnell erledigt, interessant wurde es beim Diskussionsteil.

 

  • Homepage
    Nicht aktuelle Fahrerprofile werden gelöscht, Fotos nach Möglichkeit aktualisiert
  • Die Teilnehmeranzahl bei der Challenge wird nicht beschränkt.
  • Der aktuelle Rennkalender für die Challenge wird nach Abklärung mit den Veranstaltern veröffentlicht.
  • Der im Reglement festgelegte Index von 9.00 bis 11.99 sek. wurde für die Challenge als verbindlich übernommen.
    Sollte durch dem Veranstalter eines Rennens der Indexbereich abweichend festgelegt werden, wird die Klasse in diesem Indexbereich ausgefahren.
  • Beim DMSB wird der Antrag gestellt, dass die Möglichkeit des Rolling Burnout über die Startlinie vom Veranstalter festgelegt werden darf.

Die nicht erwähnten Tagesordnungspunkte bleiben, werden nicht verändert, oder wurden nicht kritisiert.
Gegen 18:00 Uhr konnte die Besprechung abgeschlossen werden. Für mich war es wichtig, die Meinungen der Teams in einer gemeinsamen Besprechung zu erfahren, denn wir (die Orga der ProET Challenge) möchten gemeinsam unseren Sport Dragracing in Europa fördern und um mehr Popularität zu gewinnen.
Um 18:30 Uhr wurde das Buffet eröffnet. Es gab Salate, Hauptspeise, vegetarische Nudeltaschen und leckere Nachspeisen. Für den großen Hunger wurde gesorgt, es war genug für ausreichend Nachschlag vorhanden.
Um 20:30 Uhr war es dann endlich soweit, nach einer kurzen Einleitung mit Ehrung unserer Sponsoren begann die Siegerehrung.
Wie ja schon seit dem Abschlussrennen bei den Nitrolympx bekannt wurden folgende Sieger geehrt:
Platz 6 - Markus Wintersteiger A
Platz 5 - Lukas Seppi A
Platz 4 - Philipp Daud D
Platz 3 - Gerd Habermann D
Platz 2 - Eduard Hildebrand CH
Platz 1 - Martin Weikum D

Challenge 2015 Sieger

Wir gratulieren den Champions der ProET Monument Challenge 2015 recht herzlich zu ihrer starken Leistung und wünschen Ihnen viel Glück bei der neuen Herausforderung 2016.

Anschließend übernahm Markus das Mikrofon und zelebrierte die Ehrung der Super ProET Sieger:
Platz 3 Nicole Rechsteiner CH
Platz 2 Beat Rechsteiner CH
Platz 1 Rene Ehrismann CH
Auch unseren Kollegen der Super ProET Challenge gratulieren wir recht herzlich und wünschen Ihnen eine super Saison im nächsten Jahr.

Im anschließenden gemütlichen Teil des Abends wurde noch viel diskutiert und gefeiert.
Für mich war es eine gelungene, harmonische Feier ohne technische Pannen.
Es hat mich sehr gefreut, Euch alle wiederzusehen, das verkürzt den langen Winter etwas.
Wir sehen uns zum Saisonbeginn wieder, die Vorbereitungen zur Challenge 2016 laufen schon, ich hoffe, Ihr seid wieder alle dabei.
Neue Teams sind gerne willkommen, INFO´s gibt´s zum Jahresanfang wie gehabt hier auf der Homepage.

Danke Benni für die Moderation unserer Siegerehrung.

Hier geht´s zu den Fotos

LG & CU
Jonny
für das ProET Challenge Orga Team
(Kathi, Oli und Jonny)